Brillux

IHK-Projekt: Partnerschaft Schule – Betrieb

Am 24. Februar 2015 besiegelten die Peter-Weiss-Gesamtschule und die Firma Brillux ihre Kooperation mit dem Ziel gemeinsam Fachkräftenachwuchstalente zu finden und zu fördern. Die Schülerinnen und Schüler können sich mit Brillux an ihrer Seite auf eine gezielte Unterstützung bei der Berufsvorbereitung und praxisnahe Einblicke in verschiedene Berufsbilder freuen.

Brillux ist führender deutscher Vollsortimenter und Direktanbieter im Farben- und Lackbereich und bildet in 13 unterschiedlichen Berufen aus. Das Werk in Unna ist einer der vier Produktionsstandorte von Brillux und Standort der Brillux Industriesparte Brillux Industrielack. Die neue Partnerschaft bietet sowohl den Schülerinnen und Schülern der Peter-Weiss-Gesamtschule als auch Brillux viele Vorteile. Die Schüler bekommen differenzierte Einblicke in alle drei angebotenen Ausbildungsbereiche: in den kaufmännischen Bereich, z. B. in den Ausbildungsberuf des Industriekaufmanns/-kauffrau, in den IT-Bereich u. a. mit dem Berufsbild des Fachinformatikers/-in, und in den gewerblich technischen Bereich u. a. mit dem Beruf des Lacklaboranten/-in. Dadurch erkennen sie, dass das, was sie heute in der Schule lernen sollen, sinnvoll ist, da sie es schon bald in der Berufsausbildung praktisch anwenden können.

 BX Vertragsunterschrift-Unna-03-20cm

Nachwuchstalente finden und fördern

Ein weiterer fester, inhaltlicher Bestandteil der vereinbarten Kooperation sind regelmäßige Bewerbungstrainings: Durch die Simulation von Vorstellungsgesprächen und die Sichtung von Bewerbungsunterlagen können sich die Schüler ganz gezielt auf die Suche nach einem Ausbildungsplatz vorbereiten. Häufig werden auf diese Weise sogar bereits erste Kontakte zu zukünftigen Ausbildern und Azubi-Kollegen geknüpft. Denn Brillux eröffnet die Partnerschaft mit der Peter-Weiss-Gesamtschule die Chance, zukünftige Nachwuchstalente frühzeitig zu erkennen und deren Potenziale gezielt zu fördern, um qualifizierte Fachkräfte für die Zukunft zu finden. „Wir freuen uns sehr darüber, dass diese Kooperation zustande gekommen ist. Damit können wir unsere Schulkooperationen ausweiten. Denn letzten Endes ist es der Mix an Schülern, der die Nachwuchssuche so interessant und effektiv macht", erklärt Bernhard Haschke, Ausbilder Brillux.

Schülerinnen und Schüler erhalten engen Kontakt zu Betrieben der Region

Auch die Schulleitung verfolgt mehrere Ziele mit der Partnerschaft. Voraus geht der Aufbau einer langfristigen, nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Kooperation mit Unternehmen der Region, um die Schülerinnen und Schüler mit betrieblichen Fragen und Abläufen im Vorfeld vertraut zu machen. Durch den engen Kontakt zum Betrieb sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildungschancen erhöhen. Rainer Schollas, Schulleiter der Peter-Weiss-Gesamtschule sieht die Vorteile in der Partnerschaft mit Brillux unter anderem in der Bereicherung des Schulunterrichts durch Praxisexkurse. „Mit Brillux gehen wir bereits unsere vierte Schulkooperation mit Unternehmen in der Region ein. Diese bieten einen enormen Vorteil für den Unterricht. Unser Chemieunterricht zum Beispiel kann künftig dank Brillux noch interessanter gestaltet werden. Das Thema Pigmente wird in Zukunft so praxisnah und anwendbar von den Brillux Experten vermittelt, dass der Stoff viel besser im Gedächtnis bleibt“.

Aussichtsreiche Karrierechancen

Eine gute Ausbildung stellt die Weichen für eine erfolgreiche Gestaltung der Zukunft. Den jungen Berufsanfängern bei Brillux werden vielfältige Wege geboten, sich zu entwickeln und ihre Neigungen und Schwerpunkte zu entdecken. Großer Wert wird auch auf ein hohes Ausbildungsniveau gelegt. Durch den integrativen Aufbau, verschiedene interne und externe Schu­lungen, Werksbesichtigungen, Aufenthalte in einer der über 160 Brillux Niederlassungen und Praxiseinsätze, erhalten die Auszubildenden beste Voraussetzungen für ihren späteren Beruf. Intensive Nachwuchsarbeit hat bei Brillux Tradition, denn neben der Qualität der Ausbildung spielt auch der familiäre Gedanke als gelebter Bestandteil der Firmenphilosophie eine wichtige Rolle. „Unsere Auszubildenden sind unsere Mitarbeiter von morgen", weiß Bernhard Haschke. „Deshalb sehen wir die Ausbildung als eine wichtige Investition in die Zukunft." Als engagierter Ausbildungsbetrieb stellt Deutschlands führender Vollsortimenter und Direkt­anbieter im Lack- und Farbenbereich überdurchschnittlich viele Auszubildende ein. Mehr als 80 Prozent der insgesamt über 400 Auszubildenden bei Brillux werden in ein Angestelltenverhältnis übernommen.

Weitere Informationen zu der Ausbildung bei Brillux, Interviews mit Auszubildenden sowie Videos und Erfahrungsberichte von Auszubildenden finden Sie unter: www.brillux.de/ausbildung.

 

WandbildSay.jpg