Grundsätze

Grundlegende Gedanken

Als Schule ohne Rassismus verpflichtet sich die Peter-Weiss-Gesamtschule Unna zu einer Erziehung zu Offenheit, Toleranz und gegenseitigem Respekt in einer multikulturellen Gesellschaft.

Im Rahmen des Erasmus-Projektes und im Rahmen darüber hinaus gehender Schulpartnerschaften und internationaler Kontakte fördert sie internationale Begegnungen. Die Schule nimmt zudem an der jährlichen International Week in Featherstone/ England teil.

Als Schule der Zukunft/ Agenda 21-Schule bekennt sich die PWG zu einer Erziehung zu Nachhaltigkeit, Ressourcen schonendem Umgang mit der Natur und zu ihrer Verantwortung für die Zukunft.

Im Wissen um die Heterogenität ihrer Schülerschaft realisiert die Peter-Weiss-Gesamtschule individuelle Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler in drei zentralen Bereichen des Lehrens und Lernens, die interdisziplinär verzahnt sind:

Sprachlich-literarisches Profil
Musisch-ästhetisches Profil
Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Profil

Ziele
Schülerinnen und Schüler werden in einem ganzheitlichen Konzept zu selbstbewussten, kreativen, konstruktiv-kritischen jungen Menschen gebildet, die sich ihrer lokalen und globalen Verantwortung für Gesellschaft, Umwelt und Natur bewusst werden und die Bereitschaft und Fähigkeit entwickeln, Gegenwart und Zukunft mit Hilfe erworbener Kenntnisse und Kompetenzen aktiv zu gestalten.

 

 

 

WandbildSay.jpg