Schulentwicklungsgruppen

Hinter den Kulissen

Unterricht ist das Zentrum des Schullebens. Um diesen erfolgreich zu gestalten, bedarf es vieler Überlegungen, Gespräche und Forschungen neben dem alltäglichen Unterrichten: Schule entwickelt sich kontinuierlich weiter, nicht nur im Unterricht, sondern auch neben und für ihn. An der Peter-Weiss-Gesamtschule gibt es viele engagierte Kolleginnen und Kollegen, die sich für die Verbesserung und den Fortbestand eines Bereiches interessieren und einsetzen. Sie treffen sich regelmäßig, zu festen Terminen, in Schulentwicklungsgruppen und besprechen, bewerten und planen. Im Jahr 2015 wurden diese Gruppen neu aufgestellt, einerseits, weil einige Arbeitsbereiche erfolgreich und vorerst abschließend bearbeitet wurden, andererseits, weil sich in einem sich entwickelnden System neue Arbeitsbereiche aufdrängen. Im Folgenden werden die einzelnen aktuellen Gruppen der Schulentwicklung kurz vorgestellt.

Die Schulentwicklungsgruppe Außerunterrichtliche Angebote und Gestaltung des Schulumfelds hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Ganztag und das Schulumfeld (Schulhof, Spielflächen) noch attraktiver zu gestalten. In dieser Schulentwicklungsgruppe arbeiten auch Eltern und Schülerinnen und Schüler mit.
Die Schulentwicklungsgruppe Medien entwickelt die Arbeit mit neuen und etablierten Medien wie dem Computer (den Anwendungsprogrammen und dem Internet) und Kameras sowie Zeitungen und Zeitschriften.
Die Schulentwicklungsgruppe Sprachbildung bearbeitet das bestehende Konzept der Förderung im Bereich Sprachbildung unter Berücksichtigung von Veränderungen in der Schülerschaft und der Zuteilung von Lehrerstunden aus dem Integrationsstellenanteil.
In der Schulentwicklungsgruppe Trainingsraum vereinbaren Kolleginnen und Kollegen effektive Verfahren, die den höflichen Umgang miteinander und eine angenehme Lernatmosphäre gewährleisten.
In der neu gegründeten Schulentwicklungsgruppe MINT wird das MINT-Profil der PWG weiter entwickelt. Die Zusammenarbeit der Fächer Mathematik, Informatik, Technik und Naturwissenschaften soll noch intensiviert und mit den Projekten der Berufsorientierung verzahnt werden.
Die Schulentwicklungsgruppe Agenda 21 beschäftigt sich mit verschiedenen Bereichen der schulischen Umwelt, die das Lebenan der PWG noch nachhaltiger ökologisch und gesund machen, z. B. mit dem Konzept des Bienen- und Kleintiergartens, dem Konzept ´fahrradfreundliche Schule´ und dem Müllvermeidungskonzept.
Gesunde Schule nennt sich die Schulentwicklungsgruppe, die in unterschiedlichen Bereichen der Schule daran arbeiten will, gesundheitsfördernde Verhaltensweisen und Strukturen an unserer Schule zu verbessern.
Neu gegründet wurde auch die Gruppe Internationale Kontakte, die an der Intensivierung der internationalen Begegnungen an der PWG arbeitet, mit dem Ziel, die interkulturellen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern.

In einer großen Schule wie der unseren und in einer Zeit, in der sich neue Konzepte und Ideen fast monatlich den Rang abzulaufen versuchen, ist es allen Schulentwicklungsgruppen wichtig, Innovationen zu prüfen und gleichzeitig Bewährtes zu etablieren. Dabei steht immer der Unterricht im Mittelpunkt. Er soll den Schülerinnen und Schülern eine sichere Medien-, Methoden- und Sozialkompetenz vermitteln und sie zu einem aktiven, interessierten und selbstständigen Erarbeiten von Inhalten befähigen.


Tiger.jpg