Mofa AG

Erwerb der Prüfbescheinigung, Crazy people und mehr

Die Mofa AG findet jeden Donnerstag ab 14.00 Uhr statt und richtet sich an Schülerinnen und Schüler des 8-10 Jahrgangs. Der Kurs ist jeweils für ein Halbjahr angelegt und Ziel ist am Ende des Halbjahrs der Erwerb der Prüfbescheinigung. Dafür müssen die Schülerinnen und Schüler eine theoretische Prüfung beim TÜV ablegen. Für langsamere Schülerinnen und Schüler wird auch noch ein zweiter Termin einige Wochen später angeboten. Voraussetzung für die Anmeldung zur Prüfung ist der Nachweis der Prüfungsreife. Dies erfolgt durch eine praktische Fahrprüfung und regelmäßige Probeprüfungen am PC.

Bei einer Kursgröße von maximal zehn Teilnehmern sind sowohl Spaß in der Gruppe, als auch individuelle Förderung garantiert. Im Gegensatz zur Fahrschule ist unser Lehrgang speziell auf die Situation jugendlicher Verkehrsteilnehmer ausgerichtet.

2015 MOFA AG

So stehen neben dem Erlernen regelgerechten Verhaltens auch insbesondere die Vorbereitung auf Situationen auf dem Programm, unter denen Jugendliche besonderen Risiken ausgesetzt sind. Weil vorhersehbar ist, dass insbesondere beim Fahren in der Gruppe doch einmal die eine oder andere Regel fallen gelassen und Grenzen ausgetestet werden, sind eine besonders gute Fahrzeugbeherrschung, Reaktionsmöglichkeiten, kooperatives Verhalten und Abgrenzung in Ausnahmesituationen ebenfalls Teil der Ausbildung.

In der Regel ist der Kurs so aufgebaut, dass immer theoretische Inhalte mit praktischen Übungen verzahnt sind.

Neben Übungen zum regelgerechten Verhalten (Vorfahrtparcour), gibt es auch Übungen zur sicheren Handhabung des Fahrzeugs (Geschicklichkeitsparcours), regelgerechtem Verhalten trotz Fehlverhaltens anderer Verkehrsteilnehmer (crazy people), Reaktionsübungen zur Reaktion auf unerwartet auftretende Hindernisse (Ausweichübungen), Übungen zum Fahren in der Gruppe (fahren in der Reihe, fahren auf gleicher Höhe und Mofaball).

Besonderen Spaß machen den Jugendlichen übrigens meistens die Übungen "crazy people" und "Mofaball". Bei der Übung "crazy people" müssen sich die fahrenden Schüler innerhalb eines Vorfahrtparcours an alle Regeln halten, während andere Schüler Fußgänger spielen, die sich gerade nicht an Regeln halten, z.B unerwartet auf die Straße laufen, Ballspielen, etc. Beim Mofaball muss ein Ball während des Fahrens von Schüler zu Schüler weitergegeben werden. Dazu ist eine besonders gute Verständigung zwischen den Schülern notwendig, insbesondere, wenn der Ball an ein entgegenkommendes Fahrzeug weitergegeben wird.

Sekretariat

Telefon: 023 03 - 25 45 1-0
Mo - Do: 7:30 Uhr - 15:45 Uhr
Fr:

7:30 Uhr - 14:15 Uhr

 E-Mail:

gesamtschule(at)pwg-unna.de

Kunst.jpg