Musical AG

Musik, Tanz, Theater, Bühnenbau, Kostümbildnerei

Die Musical AG hat seit 20 Jahren Tradition an unserer Schule. Hierbei handelt es sich um ein riesiges Schulprojekt, das Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen miteinander verbindet: Es ist Donnerstagnachmittag, so zwischen 17.00 und 19.30 Uhr. Fast 90 Schülerinnen und Schüler tummeln sich auf der Aulabühne, der Unterbühne, im Treppenhaus vor der Aula, auf der Studiobühne im 3. Stock von Haus 2. Einige Lehrer und Eltern komplettieren das Ganze. Man könnte sich fragen: Was ist denn hier los? Eine feindliche Übernahme des Schulgebäudes nach Schulschluss? Ein paar orientierungslose Schüler, Eltern und Lehrer, die ihre Freizeit nicht zu nutzen wissen? Bei näherem Hinschauen wird man gewahr, was sich hier abspielt. Im Treppenaufgang läuft eine Chorprobe (wegen der tollen Akustik), in der Unterbühne findet eine Solo-Gesangsprobe statt,  auf der Bühne proben gerade 20 Darsteller eine Massenszene, und auf der Studiobühne wird eine besonders intensive Einzelszene zur Perfektion gebracht.

IMG 2803
Die Lösung: Wir befinden uns im Anfangsstadium der nächsten Musicalproduktion an unserer Schule. Je näher die Premiere heranrückt, desto mehr Mitwirkende beleben die Szene: Choreograph, Ton- und Bühnentechniker, Eltern und Schüler, die sich um Maske und Kostüme kümmern, Bühnenbauer und Musiker. Seit mehr als 20 Jahren hat sich an unserer Schule eine Tradition etabliert, die von Erfolg zu Erfolg eilt, in bis zu zehn Aufführungen pro Produktion fast immer für ein ausverkauftes Haus sorgt und seit einigen Jahren den Ansturm der Schüler nur noch durch mehrere Auswahlproben (neudeutsch: Casting und Recall) kanalisieren kann. Die pädagogische Idee, die hinter diesem Langzeitprojekt steht, ist der Versuch, die vielfältigen kreativen Ganztagsaktivitäten zu bündeln, indem sie Theater, Tanz, Gesang, Instrumentalensemble, Bühnenbau, Bühnenbild, Maskenbild, Kostümbildnerei, Licht- und Tontechnik als künstlerische Ausdrucksformen in einem Großprojekt zusammenführen.

Hier finden Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen Gelegenheit, ihre kreativen Fähigkeiten auszuprobieren und zur Entfaltung zu bringen.

Wanted! Ein großer Erfolg war unsere Musicalproduktion 2016: Ein turbulenter Road-Western, bei dem alle zu Gejagten und Jägern wurden. Es ging um Geld, Ruhm, Glück im Spiel und in der Liebe. Nach einem offensichtlichen Täuschungsversuch beim Pokern im hiesigen Saloon waren Sheriff Will Latercome drei verdächtige Personen entkommen. Bei einer von ihnen handelte es sich um den äußerst gefährlichen Trickspieler John McCain. Seine Komplizin nur bekannt unter dem Namen Louise und der landesweit bekannte Gauner El Cattivo hatten ebenfalls das Etablissement fluchtartig verlassen. Des Weiteren waren Cattivos Boss, eine mexikanische Räuberbande, eine Puritanergruppe, mehrere Tänzerinnen, ein Grieche und ein Indianerstamm in die Sache involviert...

2016 Musical Wanted Plakat

Die Arbeitszeit bis zur Premiere betrug 1 1/2 Jahre. Band, Sänger, Schauspieler und Tänzer treten gemeinsam auf und überraschen die Zuschauer mit einer witzigen Story aus dem Wilden Westen - es geht um Poker, Geld und Liebe.

2016 Wanted 1

Dargeboten werden bekannte Songs wie "I Need A Dollar", "Money Money", "Sing Hallelujah", "Like A Virgin" und viele weitere. Sogar fünf selbstkomponierte Lieder werden präsentiert.

2016 Wanted 4

Unsere Premiere am Samstag, den 18.6.2016 war erfolgreich und hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht.

2016 Wanted 3

Rückblick

Mit den 'Creatures of the Night' wurde es 2015 schaurig in der großen Aula.

Die Musical AG freute sich wieder über zahlreiche Zuschauer, die sich diesmal gruselnd - in fünf ausverkauften Vorstellungen - begeistern ließen! Premiere war am 13.02.2015. Den TV-Beitrag der Lokalzeit Dortmund (WDR) vom 12.02.2015 sehen Sie hier.

Die Story: Die Lehrerinnen Lieselotte und Flora wollen mit ihrer Schulklasse eine alte Burg besichtigen. Doch schon zu Beginn der Führung entpuppt sich das alte Gemäuer als äußerst merkwürdig. Wie angezogen von der schaurigen Atmosphäre schleichen sich Johnny, Janet und Max davon und verirren sich. Sie treffen auf Kreaturen der Nacht …

IMG 2806 2
... Butler Riff Raff und Zimmermädchen Magenta sind gar nicht begeistert von den Menschenkindern. Alex, der skurrile Partyplaner hat alle Hände voll zu tun, das nächste Fest auf der der Burg zu organisieren, denn die Monster lieben es zu feiern. Fleißige Hexen und ein verrückter Koch bereiten alles dafür vor und das Buffet wird "formidable schleimig"... Graf Dracula, der Hausherr höchstpersönlich, fürchtet und hasst Menschen. Er tut alles dafür, um die Monster seiner Burg vor diesen zu schützen. Vor allem seiner geliebten Tochter Mavis soll kein Haar gekrümmt werden. Aber was passiert, wenn Menschen und Monster doch aufeinandertreffen? Aus diesem Stoff und 13 rockigen Songs rund um das Thema Horror ist im wahrsten Sinnen des Wortes ein "Grusical" entstanden. Neben zehn bekannten hatten auch erstmalig drei selbstkomponierte Lieder Premiere. Auch die Textfassung wurde selbst geschrieben. Inspiriert von Motiven der Horror-Literatur ist eine Geschichte entstanden, welche die ausgewählten Songs einrahmt, sich aber vor allem an den Schülerinnen und Schülern des Projekts orientiert.
                      
Die technische Ausstattung der Aula ermöglichte eine Produktion mit Live-Gesang und Band. Effektvolles Licht und Nebel erzeugten Grusel-Atmosphäre. Neu zum Einsatz kam eine Projektionsfläche, auf der Bühnenbilder dargestellt werden. Kulinarisch wurden die Besucher von dem Abiturjahrgang 2015 und der Klasse 10D mit einem schaurigen Catering versorgt.

Und da nach dem Musical vor dem Musical ist, freuen wir uns auf die neue Produktion!

WandbildMeer.jpg