Zertifikate

Französisch-Diplom

Seit 2004 nehmen die Schü̈lerinnen und Schü̈ler der Peter-Weiss-Gesamtschule an den jährlich stattfindenden DELF-Prü̈fungen teil. Das international anerkannte Sprachdiplom DELF (Diplôme d’Etudes en Langue Française) ü̈berprüft die Französisch-Kenntnisse von Nicht-Muttersprachlern und gliedert sich in folgende Niveaustufen: A1 + A2 (allgemeine Sprachverwendung) und B1 + B2 (selbstständige Sprachverwendung). Dieses Sprachdiplom wurde 1985 geschaffen und wird vom Ministère de l’Education Nationale vergeben. Jedes Diplom trägt das Siegel dieses französischen Ministeriums. Die Zertifikate wurden 2006 ü̈berarbeitet und an den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen fü̈r Sprachen (GER) angepasst. Durch die DELF-Prü̈fung können Schü̈lerinnen und Schü̈ler ein unabhängiges Diplom erwerben, das ihnen mü̈ndliche und schriftliche Sprachfertigkeiten (Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben) bescheinigt.Das Diplom DELF kann nach der Schullaufbahn den Bewerbungsunterlagen beigelegt werden. Fremdsprachenkenntnisse sind im Zuge der Globalisierung von herausragender Bedeutung.

Anerkennung der unterschiedlichen Qualifikationen weltweit, da er genau definiert, was Lernende können müssen, um in der Fremdsprache erfolgreich interagieren zu können. Darü̈ber hinaus schafft er eine gemeinsame Basis und fördert so auch die Verstärkung der internationalen Kooperation auf dem Gebiet der modernen Fremdsprachen. Weltweit gibt es inzwischen mehr als 900 Prü̈fungszentren, die jährlich ü̈ber 60.000 Diplome erteilen, und auch in Deutschland nehmen die Teilnehmerzahlen ständig zu.

An der Peter-Weiss-Gesamtschule wurde die Teilnahme an den DELF-Prü̈fungen von Frau Hergeth initiiert und seitdem koordiniert. Insgesamt haben bisher über 60 Schü̈lerinnen und Schü̈ler der WP-I Französischkurse der 8., 9. und 10. Klasse die Prü̈fungen der Niveaustufen A1, A2 und B1 absolviert. Bei B1 handelt es sich um das höchst mögliche Ziel für die Sekundarstufe I.

Die schriftlichen Priüfungen finden für unsere Schülerinnen und Schüler immer an einem Samstag in der PWG statt. Fü̈r die mündlichen Prüfungen, die immer an einem anderen Ort stattfinden, reisten die Prüfungskandidaten bereits nach Paderborn, Dü̈sseldorf, Dortmund, Mü̈nster und Witten. Die DELF-Schü̈lerinnen und Schü̈ler haben sich in den letzten Schuljahren darauf eingelassen, gemeinsam in einer AG viele Stunden, auch Überstunden (aus der Sicht der Schü̈lerinnen und Schü̈ler), Französisch „bis zum Umfallen“ zu pauken. Es ging aber auch darum, in einer entspannten Atmosphäre die Ängste und Sorgen um die Prü̈fungen im Schriftlichen und Mü̈ndlichen zu mindern.

Bei einer der zurückliegenden mü̈ndlichen B1-Prüfungen, waren Kollegen von anderen Schulen äußerst erstaunt, dass eine Gesamtschule an diesen Examina ü̈berhaupt – und erfolgreich – teilnimmt.

Durch die Möglichkeit des Erwerbs eines international anerkannten Sprachdiploms können Schü̈lerinnen und Schü̈ler motiviert werden, Französisch weiterzulernen. Mit diesem klaren Ziel vor Augen und der Aussicht auf ein Diplom in der Tasche fällt das Lernen natü̈rlich leichter, was die bisherigen Teilnehmer alle bestätigen können.

 

Kunst.jpg