MINT-SCHULE-NRW

Wortwolke-MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik

MINT SCHULE NRW

MINT-Schule seit 2013

Seit Mai 2013 darf sich die Peter-Weiss Gesamtschule Unna MINT-Schule in NRW nennen. Als eine der ersten Gesamtschulen in NRW und als einzige Schule in Unna wurde unsere Schule von Frau Ministerin Löhrmann im Mai 2013 in Düsseldorf mit dem MINT-Siegel der Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW ausgezeichnet und im Frühjahr 2016 und 2019 rezertifiziert. Die Schule erhält das Siegel für besondere Leistungen in den Unterrichtsfächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. 

 Auszug aus der Laudatio von Frau Dr. Hunecke von der Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW e.V., Düsseldorf, aus dem Jahr 2013


„Zum Abschluss möchte ich von unserem MINT-Outdoor-Schulbesuch bei der PeterWeiss Gesamtschule in Unna berichten. Die Peter-Weiss Gesamtschule hat einen vielseitig bewirtschafteten Schulgarten, eine eigene Imkerei, einen Kleintierzoo, eine umfangreiche Fahrradwerkstatt und das kleinste Fahrradmuseum der Welt. Gemeinsam mit einer Kollegin konnte ich mich selbst davon überzeugen, wie diese außergewöhnlichen Lernorte mit dem MINT-Unterricht und der MINT-Berufsorientierung verzahnt werden. Insbesondere die Mädchen werden über den Schulgarten und den Kleintierzoo für MINT-Berufe begeistert und qualifiziert. Die Schule beschäftigt gezielt auch Quereinsteiger, um deren Berufserfahrung für die Ausgestaltung innovativer MINT-Projekte zu nutzen. 
Aus der Jahrgangstufe 6 hat sich überdies auch eine Schülergruppe sehr erfolgreich am Wettbewerb „Jugend forscht“ beteiligt. Die Peter-Weiss Gesamtschule zeigt, wie facettenreich das MINT-Profil einer Schule sein kann. Herzlichen Glückwunsch!“ 

Kooperationen und außerschulische Partner

  • An der Peter-Weiss Gesamtschule sind in allen MINT-Fächern Berufsorientierungskonzepte im Lehrplan verankert. Nicht nur im unterrichtlichen Geschehen, sondern auch in den Berufsorientierungsphasen in Jahrgang 8 und 9 lernen die Schüler*innen unterschiedliche handwerkliche Berufe kennen, die sich dem MINT-Spektrum zuordnen lassen. 
  • Seit einigen Jahren arbeitet die PWG eng mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Unna zusammen. Hier werden den Schüler*innen viele unterschiedliche Angebote im Bereich MINT gemacht.  

Im Laufe der Jahre konnte die Peter-Weiss-Gesamtschule zahlreiche Partner für außerschulische Zusammenarbeit für sich gewinnen. Eine Auswahl mit den jeweiligen Links finden Sie hier:

Kooperation mit der Firma Brillux

Seit sieben Jahren besteht zwischen der Peter-Weiss-Gesamtschule und der Firma Brillux eine Kooperation mit dem Ziel gemeinsam Fachkräftenachwuchstalente zu finden und zu fördern. Brillux ist führender deutscher Vollsortimenter und Direktanbieter im Farben- und Lackbereich und bildet in 13 unterschiedlichen Berufen aus. Das Werk in Unna ist einer der vier Produktionsstandorte von Brillux und Standort der Brillux Industriesparte Brillux Industrielack. Die Schüler bekommen differenzierte Einblicke in alle drei angebotenen Ausbildungsbereiche: in den kaufmännischen Bereich, z. B. in den Ausbildungsberuf des Industriekaufmanns/-kauffrau, in den IT-Bereich u. a. mit dem Berufsbild des Fachinformatikers/-in, und in den gewerblich technischen Bereich u. a. mit dem Beruf des Lacklaboranten/-in. 

https://www.brillux.de/unternehmen/akademie/akademie-fuer-betriebe/deine-zukunft-ist-bunt/

Mathematik

Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“

Mathematik_zum_Anfassen_Exponatuebersicht

Im Rahmen unserer MINT-Ausrichtung möchte die Peter-Weiss-Gesamtschule die Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ zu sich nach Unna holen. Die Ausstellung beinhaltet 19 Exponate mit 30 interaktiven Experimenten und richtet sich sowohl an Kinder ab sechs Jahren als auch an Jugendliche und Erwachsene. Die Zusammenstellung der interaktiven Exponate eröffnet den Besucher*innen einen neuen, spielerischen Zugang zur Mathematik und spiegelt eine große Themenvielfalt der Mathematik wider. Die Besucher*innen erwartet eine Mischung aus Aktion und Konzentration, aus Handeln und Denken, aus Einsicht und Vergnügen. 

Känguru der Mathematik

An der Peter-Weiss-Gesamtschule nehmen Schüler*innen einmal im Jahr am Wettbewerb “Känguru der Mathematik” teil. Mehr zum Wettbewerb finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.mathe-kaenguru.de/

Informatik

Naturwissenschaft

Schnupperunterricht von Schüler*innen für Schüler*innen

In jedem Schulhalbjahr findet an der Peter-Weiss-Gesamtschule ein Schnupperunterricht im Fach ,,Naturwissenschaften” statt. Ein Teil der Schüler*innen des 9. Jahrgangs bereiten im Rahmen der NW-ES-Stunden eigenständig naturwissenschaftliche Experimente und spannende Stationen vor. Sie recherchieren, kaufen Materialien ein und probieren die Experimente aus. Nachdem sie sich für eine Auswahl an interessanten Experimenten entschieden haben, erstellen sie ein Themenheft und organisieren den Ablauf des Schnupperunterrichts. Eingeladen werden Schüler und Schülerinnen der Grundschulen. 

Technik

Arbeitsgemeinschaften im Bereich MINT

Hier werden Experimente aus dem MINT-Bereich durchgeführt und mit den Ergebnissen Naturerscheinungen gedeutet. Experimentiert wird mit Pflanzen, Eiern, Kunststoff, Hefe, Farbe, Gips, Brause…… 
Die Natur rund um die Schule wird untersucht. Beispielsweise werden Tiere und Pflanzen mit der Handy-App bestimmt.   

Hier wird die Küche zum Versuchslabor…

Bei Experimenten mit Lebensmitteln werden neben den küchentechnischen Fertigkeiten auch die Sinne trainiert. Denn bei der Beobachtung von Phänomenen in der Natur ist es wichtig, genau hinzusehen, hinzuhören, zu fühlen, zu riechen und zu schmecken. Die Zubereitung von Lebensmitteln ist angewandte Physik und Chemie. Das erfahren die Schülerinnen und Schüler beispielweise bei Löslichkeitsexperimenten von Zucker im kalten oder heißen Tee. Farbstoffe bei der Zubereitung von Rote Bete-Salat zeigen Diffusion, Blattsalate Osmose. Was Oxidation bewirken kann und wie sie verhindert wird, erkennen die Schülerinnen und Schüler bei der Herstellung von Obstsalat. Biochemisch wird es bei der Herstellung von Jogurt. Eine Phaseninversion der Emulsion erleben die Schülerinnen und Schüler bei der Herstellung von Butter. 

Die Arbeit mit den Robotern von Lego macht MINT-Themen (be)greifbar. Mit den Robotermodellen werden Inhalte aus Mathematik, Naturwissenschaft, Technik und Informatik erarbeitet. Mithilfe der haptischen Mittel werden die Inhalte für jeden leicht verständlich. 

Unnas Honigdiebe beschäftigen sich mit dem Leben der Honigbienen und den Zusammenhängen in der Natur. An den schuleigenen Bienenvölkern erlernst du den Umgang mit lebenden Bienen. Die Produkte der Bienen – Honig, Wachs, Pollen – werden in der AG verarbeitet und dann verkauft. Die Aufgaben der AG orientieren sich am Bienenjahr und bieten dir viele spannende Einblicke. Die Imker besuchen tolle Fortbildungen und machen spannende Ausflüge. 

In dieser AG erforschen und programmieren wir die Calliopé-Platine – das ist ein einfacher Computer, der speziell für die Schule entwickelt wurde und euch die ersten Schritte spielerisch auf dem Weg zum eigenständigen Programmieren zeigt. Es lassen sich damit lustige und spannende Aufgaben lösen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 

Im Fahrradkeller lernt ihr, wie man kleine Reparaturen schnell selbst durchführen kann: Reifen flicken, Bremsen einstellen, Kette pflegen … wir probieren auch unsere Jux-Räder aus und können eine Radtour planen. Das Wichtigste ist die Pflege des eigenen Rads, das bringt ihr dazu am besten mit. Ersatzteile von alten Rädern dürft ihr kostenlos benutzen … oder neue Juxräder bauen. 

Die TierGarten-AG verknüpft die Arbeit im Kleintiergarten mit der Arbeit im Schulgarten. Wir schaffen mit dem Zusammenschluss der beiden Bereiche die Möglichkeit, die Tiere und ihre Bedürfnisse kennenzulernen, aber auch Futterpflanzen anzubauen, Weideflächen zu erschließen und die Gemüsebeete mit dem Mist der Tiere zu düngen. Der Obstgarten, der auch als Weide der Ponies dient, wird gepflegt und das Obst geerntet und verarbeitet. Weitere Lebensmittel werden in den Hochbeeten angepflanzt, gepflegt und geerntet.  

Alle Schüler*innen lernen, Giftpflanzen zu erkennen und wissen, was die Ziegen und Pferde fressen oder nicht fressen dürfen. 

 

Es geht um unsere Mini-Shetty-Wallache Max und Moritz. Sie wollen gefüttert, geputzt, gepflegt und ausgemistet werden. Wir gehen mit ihnen ins Gelände, du erlernst die Pferdesprache und wie man mit den Ponies arbeitet. Natürlich gibt es noch eine Menge Pferdewissen drumherum (Verhalten, Anatomie, Futterkunde, Pferdehaltung usw.).  Echtes Interesse und absolute Zuverlässigkeit sind hier wichtige Voraussetzungen.  

Diese AG findet im Keller von Haus 7, im „Matschraum“ statt. Hier lernt ihr den Werkstoff Ton und seine Verwendung kennen. Ton ist ein besonderes Naturmaterial, das viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Auch ohne Vorkenntnisse macht es großen Spaß mit Fantasie und Kreativität aus weichen Klumpen, Figuren, Gegenstände oder Kunstwerke zu formen.